Aufrufe
vor 1 Jahr

Polstergütepass

  • Text
  • Unbedingt
  • Materialien
  • Leder
  • Allgemein
  • Empfi
  • Gebrauch
  • Legere
  • Polsterung
  • Oberfl
  • Matratzen

P Wichtige Reinigungs-

P Wichtige Reinigungs- und Pfl egehinweise speziell für Polstermaterialien! Nachstehend eine allgemeine Reinigungsempfehlung für textile Bezüge: Für Bezüge, die abnehmbar, waschbar und chemisch reinigungsfähig sind, gilt der allgemeine Wissenstand und grundsätzlich die jeweiligen Reinigungshinweise des Herstellers. Je nach Nutzungsintensität ist die Reinigung und Pfl ege regelmäßig vorzunehmen. Im Zweifelsfall fragen Sie bei Spezialisten nach, bevor Sie ein falsches Mittel einsetzen. Flecken und Verschmutzungen sind bitte sofort zu entfernen. Für die meisten Stoffe, Mikrofasern, Kunstleder und Glattleder gilt folgendes: Lose Krümel oder Flusen, Haare vorsichtig abbürsten oder mit der Polsterdüse auf der niedrigsten Leistungsstufe absaugen. Bei Haustieren siehe besonderer Hinweis. Fetthaltige und säurehaltige Verschmutzungen mit lauwarmen, destilliertem Wasser (wegen evtl. Kalkrückstände oder sonstigen Substanzen im Wasser) großfl ächig, von Naht zu Naht und von außen nach innen mit einem feuchten, sauberen Tuch, z. B. Geschirrtuch oder einem sauberen Schwamm reinigen. Für eiweißhaltige Flecken, (z. B. Blut oder Urin) muss eiskaltes Wasser verwendet werden. Keine Angst vor Wasser, zur Fleckentfernung ist Feuchtigkeit notwendig. Für etwas ältere oder eingetrocknete Flecken brauchen Sie in der Regel Seife, sie muss parfüm- und alkalifrei sowie PH-neutral sein. Die so genannten „Feinde“ bei Polsterteilen und Bezugsmaterialien sind allgemein bekannt. Das sind die direkte Lichtund Sonneneinstrahlung, nicht farbechte Textilien (z. B. Blue Jeans, T-Shirts und hier ganz besonders für helle und einfarbige Materialien). Weiterhin Haustiere, Katzen- oder Tierkral- 20

len, Klettbänder, säurehaltige Flüssigkeiten (z. B. Fruchtsäfte, alkoholische Flüssigkeiten), sowie klebrige Süßigkeiten oder Speisereste. Dazu kommt bei allen Textilien der Schweiß (vor allem bei Personen, die regelmäßig Medikamente einnehmen müssen), Fett, Kosmetika, Tabakrauchablagerungen, Kochdünste und sons-tige Umwelteinfl üsse. Für unsere Einrichtungspartnerring VME Markenprodukte, z. B. „cleverclean“ sind unbedingt die separaten Garantie- und Pfl egehinweise des Herstellers zu beachten. Ansonsten können wir unsere Pflegeprodukte empfehlen oder informieren Sie sich im Internet, unter: www.lederpfl ege.de bzw. fordern Sie Unterlagen per E-mail an: info@lederpfl ege.de. Auf keinen Fall dürfen Möbel, Polstermaterialien, Matratzen und Bezugstextilen aller Art mit Dampfreinigern behandelt werden oder mit heißen Gegenständen zusammen kommen, z. B. Wärmfl aschen (Bettwaren ausgenommen). Das gilt auch für viele der am Markt angebotenen sogenannten „Mikrofasertücher“ (Wundertücher). Sie können zum Teil erhebliche Oberfl ächenschäden, Farbveränderungen etc. hervorrufen. Bitte lassen Sie sich fachlich beraten. Je nach Haushalt und Nutzungsintensität empfehlen wir, einen Kompromiss zwischen „Gebrauchsnutzen“ (Strapazierfähigkeit und Lebensdauer) und dem „Geltungsnutzen“ (Mode, Eleganz, Marke) zu fi nden. BESONDERER HINWEIS: Neutralseifen dürfen nicht öl- oder fetthaltig sein. Die Seife oder den Schaum verdünnt auf den Fleck, ebenfalls großfl ächig von außen nach innen reinigen, danach mit einem sauberen Tuch und klarem destillierten Wasser nachwischen, damit evtl. Seifenrückstände weitgehend entfernt werden können. Möglichst viel von der Oberfl ächenfeuchtigkeit mit einem trockenen Tuch abtupfen (nicht reiben) und bei normaler Zimmertemperatur trocknen lassen. Auf keinen Fall mit dem Fön arbeiten, das Material könnte hart oder beschädigt werden. Im feuchten bzw. nassen Zustand das Leder oder den Stoff nicht benutzen, sonst gibt es Dehnungen, Mulden oder Falten, die meist nicht mehr zu entfernen sind. Betten und Matratzen am Besten tagsüber bei guter Belüftung stehen lassen. Wurde nass gereinigt, muss ausreichend Zeit für das völlige Abtrocknen eingerechnet werden. Durch den Reinigungsvorgang haben Sie auch natürliche Substanzen und Imprägnierung aus dem Bezugsmaterial entfernt. Besorgen Sie sich deshalb die geeigneten Pfl egeund Imprägnierungsmittel, die Ihre Materialien wieder schützen. Fragen Sie bei Ihrem Händler nach. Die Beseitigung von schwierigen Flecken (Blut, Kaugummi, Kugelschreiber etc.) sollten Sie nach Möglichkeit den Fachleuten überlassen oder sich dazu beraten lassen. Je schneller Sie reagieren, desto größer ist die Chance zur Fleckbeseitigung. cleverclean ® Kleine Fleckenkunde Haushaltsübliche Flüssigkeiten, wie z. B. Milch, Ketchup, Rotwein, Fruchtsaft: TIPP ... einfach mit Küchenpapier aufnehmen, dann mit einem sauberen, angefeuchteten Tuch (Wasser) unter leichtem Druck wegreiben! Feste Verschmutzungen, wie z. B. Blumenerde, Schokoladenstücke, Krümel: TIPP ... einfach herausbürsten, denn Clever- Clean bietet dem Schmutz keinen Halt! Lösungsmittelfreie Farben oder Kugelschreiberspuren: TIPP ... einfach ganz leicht mit Wasser besprühen und mit einem weichen Tuch durch leichtes Reiben aus den Poren entfernen! 21 A B C D E F G H K L M N O P R S T U W Service