Aufrufe
vor 1 Jahr

Küchengütepass

  • Text
  • Unbedingt
  • Oberfl
  • Materialien
  • Allgemein
  • Zeit
  • Gebrauch
  • Luftfeuchtigkeit
  • Hersteller
  • Hinweise
  • Montage

Geruch Die Beurteilung

Geruch Die Beurteilung eines Geruches ist sehr subjektiv. Neue Produkte riechen anfänglich, das ist allgemein bekannt. Gerade bei Küchendünsten ist je nach Materialien auf gutes Lüften und Abtrocknen zu achten. Das kann je nach Material- und Zusammensetzung einige Wochen oder Monate dauern. Hier hilft am besten häufi ges Lüften oder feuchtes Abwischen mit einem verdünnten Reinigungsmittel oder im Handel erhältlichen Geruchsneutralisierern (keine säurehaltigen Inhaltsstoffe) und anschließendem Trockenreiben. Bestimmte Produkte, wie Massivholz oder ein Schrank, behalten zeitlebens einen gewissen Eigengeruch. Gerüche dürfen auch nach einem längeren Zeitraum nicht „belästigend“ wirken. Das sollte durch einen neutralen Service beurteilt werden. Treten Gerüche auf, die evtl. noch subjektiv wahrnehmbar, jedoch gesundheitlich unbedenklich sind und innerhalb der Toleranzen von 1 - 5 bei Möbeln liegen, handelt es sich um „warentypische Eigenschaften“ und nicht um eine Beanstandung. Geschirrspüler Nach Ablauf des Spülprogramms soll der Geschirrspüler nicht sofort geöffnet werden (bitte mindestens ca. 30 Min. warten), damit der Innenraum des Gerätes ausreichend abkühlen und kein heißer Wasserdampf austreten und Schäden verursachen kann. Gehen Sie auf Nummer sicher, auch wenn der ein oder andere Hersteller dazu abweichende Angaben macht. Betroffen sind dann besonders die darüberliegende Arbeitsplatte oder angrenzende Möbelteile und Elektrogeräte. Siehe auch Fugen und Dunstabzug. Geschirrspüler, Putzlappen & Co. Bitte auf keinen Fall an Arbeitsplattenvorderkanten oder auf Fugen, Putzlappen oder Sonstiges zum Trocknen aufhängen, Quell- und Materialschäden können die Folge sein. G Geltungsnutzen Eleganz, Marke, Schönheit, Mode Gebrauchsnutzen Strapazier- und Gebrauchsfähigkeit, Lebensdauer Gebrauchsanleitungen Siehe auch unter Montageanleitungen, Reinigungs- und Pfl e- gehinweise. Bitte unbedingt die jeweiligen Herstellerangaben beachten. Glas, Glas-Arbeitsplatten Im Floatverfahren hergestelltes Glas entspricht den EU-Normen und der DIN 1249. Bei polarisiertem Licht sind Irisationserscheinungen wie leichte Wolken, Ringe, Schlieren oder Ziehfehler in den Spektralfarben physikalisch bedingt und unvermeidbar. Die Sicherheit oder Belastbarkeit darf dadurch jedoch nicht beeinträchtigt sein. Glastoleranzen sind in den Güte- und Prüfbestimmungen RAL GZ 430 festgelegt. Glasfl ä- chen sind kratzempfi ndlich, scharfkantige Gegenstände dürfen nicht ohne Schutz abgestellt oder gezogen werden. Insbesondere bei heißen Töpfen oder Flaschen aus dem Tiefkühlfach Geräuschbildung, Knarren, Quietschen Siehe Aufmaß, Aufstellen, Ausrichten 10

G kann Floatglas platzen. Die Pfl ege erfolgt mittels handelsüblicher Glasreiniger. Da Glas in sehr vielfältigen Varianten und Qualitäten als Nutz- und Zierfl äche eingesetzt wird, sind die jeweiligen Herstellerinformationen und die Reinigungs- und Pfl egehinweise ganz besonders zu beachten (fragen Sie Ihre/n Fachberater/in). Glas-Beleuchtung Kristallglas mit Beleuchtung, vor allem mit LED-Beleuchtungen, haben je nach Standort des Betrachters, Blickwinkel zum Glas, sonstigen Beleuchtungen im Raum und dem natürlichen Lichteinfall, unterschiedliche Farbeffekte im Grünbereich. Wird der Standort verändert, wechselt auch das Lichtspiel in den Grüntönen. Das gilt besonders für beleuchtete Glasböden. Dabei handelt es sich um keine Beanstandung, sondern um unvermeidbare und „warentypische Eigenschaften“. Glas: ESG-Glas (Glassprung) Einscheiben-Sicherheitsglas zeichnet sich insbesondere durch erhöhte Schlagfestigkeit aus. Es ist daher bei fast allen öffentlichen Einrichtungen, Objekten, Hotels etc. vorgeschrieben. Diese Schlagfestigkeit wird durch eine spezielle Behandlung, die „Vorspannen“ genannt wird, erreicht. Es ist deshalb nicht kratzfest. Im Falle von Glasbruch entstehen bei Sicherheitsglas sehr kleine Glaspartikel, die zudem nicht mehr scharfkantig sind. Das ist Ihnen sicherlich von den Autoscheiben bekannt. Trotzdem ist auch die Schlagfestigkeit im Kantenbereich eingeschränkt. Bedingt durch die hohen Temperaturen beim Härten kann es zu kleinen Unebenheiten, Einschüssen und Verbrennungen kommen. ESG-Glas darf bei der Nutzung keinen extremen Temperaturen (sehr heiß oder eiskalt) ausgesetzt werden. Nickel-Sulfi d-Einschlüsse können hierdurch einen Glassprung auslösen. A B C D E F G H I K L M N O P R S T U W 11 Service